Freiwillige Feuerwehr Altenstadt a.d. Waldnaab


Startseite

Über uns

Jugend

Fuhrpark

Geräte

Einsätze

Tipps&Infos

Ereignisse

Links

Leseecke

Downloads

Kontakt

Impressum

Datenschutz

Eine Reihe von Fragen zur Feuerwehr im allgemeinen und auch speziell über die Feuerwehr Altenstadt tauchen in Gesprächen immer wieder auf. Einen Teil dieser Fragen haben wir hier zusammengetragen und - wie könnte es anders sein - natürlich auch gleich beantwortet. Ihre Frage ist nicht dabei? Kein Problem, hier  können Sie sie stellen, wir antworten Ihnen persönlich und nehmen die Frage gegebenenfalls zusätzlich in die FAQ auf!
 
Hat Altenstadt eine ständig besetzte Feuerwache?

Nein, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Altenstadt a.d. Waldnaab verrichten ihren Dienst ausschließlich ehrenamtlich. Verwenden Sie deshalb für Notrufe ausschließlich die Telefonnummer 112 und nicht die Rufnummer des Feuerwehrgerätehauses. Zu Einsätzen werden wir per Funkmelder, oder selten über die Sirene, alarmiert und finden uns dann schnellstmöglich im Feuerwehrgerätehaus ein, um den Einsatz zu erledigen.
Wo ist die Einsatzzentrale?

Die Einsatz- und Alarmzentrale für die Landkreise Neustadt und Tirschenreuth sowie die Stadt Weiden befindet sich in der Feuerwache Weiden.
Bekommen die Feuerwehrleute Geld für ihre Arbeit?

Nein, in Altenstadt a.d. Waldnaab gibt es nur ehrenamtliche Einsatzkräfte, lediglich der Kommandant und sein Stellvertreter erhalten eine geringe Aufwandsentschädigung von der Gemeinde.
Kommt bei schweren Einsätzen nicht sowieso eine Berufsfeuerwehr?

Ein weit verbreiteter Irrglaube, aber Berufsfeuerwehren gibt es nur in Städten ab 100.000 Einwohnern. In unserer Region werden alle Einsätze von ehrenamtlichen Helfern bewältigt. Deshalb ist die Ausbildung der Feuerwehrleute auch so anspruchsvoll und umfangreich, weil sie im Grunde die selbe Arbeit erledigen müssen können wie ihre hauptamtlichen Kollegen.
Wie lange darf die Feuerwehr von der Alarmierung bis zur Einsatzstelle brauchen?

Es gilt eine Hilfsfrist von 10 Minuten, d.h. in dieser Zeitspanne müssen auf jeden Fall die ersten Hilfskräfte vor Ort sein. Diese Hilfsfrist wird im Regelfall auch eingehalten, meistens erfolgt die Hilfe sogar wesentlich schneller, vor allem im Ortsbereich. Zu bedenken ist jedoch, dass einige Minuten für Betroffene subjektiv eine sehr lange Zeit sein können!
Was kostet es mich, wenn die Feuerwehr kommt?

Die Einsatzkosten hat die Gemeinde Altenstadt in einer Gebührensatzung festgelegt, sie berechnen sich je nach Einsatzdauer, eingesetztem Personal und den notwendigen Geräten. In den allermeisten Fällen sind die Kosten des Feuerwehreinsatzes durch eine Versicherung (z.B. Brandversicherung, KFZ-Haftpflicht) abgedeckt. Eventuelle Kosten sind somit kein Grund, auf einen Notruf zu verzichten!
Was kostet es, Mitglied der Feuerwehr zu sein?

Außer einem geringen Beitrag für den Feuerwehrverein nichts, die persönliche Ausrüstung wird komplett von der Feuerwehr bzw. der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Natürlich muss man für Ausbildung und Einsatzdienst eine Menge Freizeit opfern.
Warum fährt die Feuerwehr manchmal auch nachts mit Blaulicht und Martinshorn?

Dies liegt an den gesetzlichen Vorschriften der StVO. Soll die Feuerwehr schnell zum Einsatz gelangen, muss sie Sonder- und Wegerechte in Anspruch nehmen. Nach der Straßenverkehrsordnung ist dies jedoch nur durch den gleichzeitigen Einsatz von Blaulicht und Martinshorn möglich. Ärgern Sie sich nicht, wenn Sie nachts durch Einsatzfahrzeuge geweckt werden, auch die Einsatzkräfte müssen morgens zur Arbeit und würden wahrscheinlich lieber schlafen...
Warum beseitigt die Feuerwehr eigentlich Ölspuren? Die stören doch niemanden!

Ölspuren stellen ein erhebliches Risiko für die öffentliche Sicherheit, inbesondere für Zweiradfahrer und für die Umwelt dar. Bedenken Sie, dass ein Tropfen Öl mehrere tausend Liter Trinkwasser unbrauchbar machen kann.
Wie finanziert sich die Feuerwehr?

Grundsätzlich trägt die Gemeinde Altenstadt alle Kosten der Feuerwehr. Der Feuerwehrverein unterstützt die Aktiven ggf. durch zusätzliche Anschaffungen. Auch die Gebühren der Gemeinde für kostenpflichtige Einsätze dienen dazu, die Unterhaltskosten wenigstens teilweise zu refinanzieren.
Die Feuerwehraurüstung kostet doch einen Haufen Geld! Muss denn jeder Ort eine eigene Feuerwehr haben?

Ja, laut bayerischem Feuerwehrgesetz ist jede Gemeinde selbst zur Sicherstellung des Brandschutzes und der technischen Hilfeleistung verpflichtet. In Altenstadt kommt man dieser Verpflichtung mit den beiden Freiwilligen Feuerwehren Altenstadt und Meerbodenreuth nach.
Warum hört man in Altenstadt so gut wie nie die Feuersirene?

Wir praktizieren seit vielen Jahren die sogenannte "stille Alarmierung" mittels Funkmelder, über die Sirene wird nur noch in den wenigsten Fällen alarmiert. Die Sirene läuft jedoch regelmäßig Probe, bei der monatlichen Probealarmierung am ersten Samstag im Monat. Am Feuerwehrhaus ist für Notfälle ein Druckknopf für die Sirene angebracht, besser ist jedoch ein Notruf über die Nummer 112, da viele Kamerden die Sirene wegen der Entfernung gar nicht hören können. 
Was hat es mit den Dachaufsetzern "Feuerwehr im Einsatz" auf sich?

Einige Kameraden nutzen auf ihren Privat-PKW Dachaufsetzer mit der Aufschrift "Feuerwehr im Einsatz". Diese sollen dazu dienen, dass andere Verkehrsteilnehmer erkennen, dass es sich um einen Feuerwehrangehörigen handelt, der schnellstmöglich helfen, sprich zum Gerätehaus gelangen möchte. Unterstüzen Sie bitte diese Kameraden, indem Sie ihnen freiwillig den Weg frei machen oder ihnen die Vorfahrt gewähren.


Zurück zu Tipps & Infos