Freiwillige Feuerwehr Altenstadt a.d. Waldnaab


Startseite

Über uns

Jugend

Fuhrpark

Geräte

Einsätze

Tipps&Infos

Ereignisse

Links

Leseecke

Downloads

Kontakt

Impressum

Datenschutz

Notruf - Optimal abgesetzt


Einen Notruf richtig abzusetzen ist gar nicht so kompliziert, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag.

Scheuen Sie sich nicht, im Ernstfall eine Notrufnummer zu verwenden, aber missbrauchen Sie die Nummern niemals böswillig.

Zuerst einmal ist es wichtig, sich die Notrufnummer 112 einzuprägen, diese kann für sämtliche Notfälle verwendet werden, denn der Disponent in der Leitstelle kümmert sich von sich aus um die "richtigen" Einsatzkräfte. Weitere Notrufnummer ist die 110 für die Polizei. Die 112  und die 110 gelten bundeseinheitlich. Grundsätzlich können Sie bei jeder der zwei Notrufnummern einen Notfall melden, da die Leitstellen in direktem Kontakt zueinander stehen. Auch Kinder sollten die 112 kennen, um im Notfall Hilfe anfordern zu können.

Dann kommt es darauf an, der Einsatzzentrale die notwendigen Angaben zu machen. Denken Sie an die 5-W-Regel:


    * Wo ist etwas passiert?
    * Was ist passiert?
    * Wie viele Verletzte gibt es?
    * Wer meldet den Notfall?
    * Warten Sie auf mögliche Rückfragen

Ganz wichtig ist der letzte Punkt, weil die Leitstelle sicher nachfragen wird, falls Sie etwas Wichtiges vergessen haben. Legen Sie also erst auf, wenn ihr Gesprächspartner das Gespräch beendet!

Was man sonst noch über Notrufe wissen sollte:

* Notrufe sind grundsätzlich kostenlos
* Notrufe können in Telefonzellen ohne Karte oder Geld abgesetzt werden
* Die Nummer 112 funktioniert europaweit auch auf Mobiltelefonen, selbst ohne Vetrag oder Guthaben
* Auf der Autobahn zeigen kleine schwarze Pfeile an den Leitpfosten den kürzesten Weg zur nächsten Notrufsäule

Falls Sie noch Fragen zum Thema "Notruf" haben, benutzen Sie doch einfach unser Kontaktformular. Wir beantworten Ihre Fragen gerne!



Zurück zu Tipps & Infos